Weihnachts-Klick 2009

Heiliger Abend 24. Dezember 2009 Persönliches zu Weihnachten aus dem Vorstand des ÖJR Der Vorstand des Ökumenischen Jugendrats hat beschlossen, die Idee des Oster-Klicks auf die zweite heilige Zeit zu übertragen und auch für Weihnachten persönliche Berichte als Themen-Klick zu sammeln. Wieder stehen ganz konkrete Menschen hinter »dem Jugendrat«, die das Gemeinsame in der Vielfalt

Johannes 10, 1-10

Amen, amen, das sage ich euch: Wer in den Schafstall nicht durch die Tür hineingeht, sondern anderswo einsteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber. 2Wer aber durch die Tür hineingeht, ist der Hirt der Schafe. 3Ihm öffnet der Türhüter und die Schafe hören auf seine Stimme; er ruft die Schafe, die ihm gehören, einzeln

Markus 7, 1-8.14-15.21-23

Die Pharisäer und einige Schriftgelehrte, die aus Jerusalem gekommen waren, hielten sich bei Jesus auf. 2Sie sahen, dass einige seiner Jünger ihr Brot mit unreinen, das heißt mit ungewaschenen Händen aßen. 3Die Pharisäer essen nämlich wie alle Juden nur, wenn sie vorher mit einer Hand voll Wasser die Hände gewaschen haben, wie es die Überlieferung

Matthäus 5, 13-16

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr; es wird weggeworfen und von den Leuten zertreten. 14Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. 15Man zündet auch nicht ein Licht

Exodus 32, 7-11.13-14

In jenen Tagen 7sprach der Herr zu Mose: Geh, steig hinunter, denn dein Volk, das du aus Ägypten heraufgeführt hast, läuft ins Verderben. 8Schnell sind sie von dem Weg abgewichen, den ich ihnen vorgeschrieben habe. Sie haben sich ein Kalb aus Metall gegossen und werfen sich vor ihm zu Boden. Sie bringen ihm Schlachtopfer dar

Matthäus 1, 18-24

Warum fällt es Männern so schwer Väter zu sein? Und zwar so richtig: Das Baby in die Arme nehmen, herumtragen und trösten, wenn es weint und Bauchweh hat, füttern, wenn es hungrig ist, Windeln wechseln, in den Schlaf wiegen, waschen, umziehen, pflegen, streicheln und liebkosen … Keine Frage, Männer sind schon verantwortliche Väter: Sie verdienen